Schlagwort-Archiv: bootstour

Das Meer und die einsame Insel

Insidertipp

Fern von vielen Menschen fahren wir regelmäßig mit einem kleinen Boot auf eine  Insel mit eine Sandzunge, deshalb nannten wir diese die „Robinsontour“. Klein bedeutet, maximal 8 Gäste. Die Tour führt erst nach Faynouz, da an diesem Riff die Wahrscheinlichkeit am größten ist, neben dem bunten Treiben im Wasser und an den Korallen auch Delphine zu sehen.

Das Rote Meer zeichnet sich durch das klare Wasser aus, in welchem man die Unterwasserwelt auch als Schnorchler erkunden kann, da durch den beständigen blauen Himmel die Sicht bis zu 15 Metern möglich ist. Die verschiedenen Türkistöne spiegeln die verschiedenen Tiefen des Meeres wieder und lassen den Übergang des Meeres zum Horizont nur an einen siilberblauen Streifen erkennen. Das Meer ist im Winter oft wärmer als mancher Badesee in Deutschland im Sommer. Da keine Flüsse ins Rote Meer münden, kühlt es nur selten unter 22 Grad ab. Taucher schätzen am Roten Meer, das es keine starken Sprungschichten hat, also auch in der Tiefe unerheblich kühler ist.

Die anschließende Fahrt zur einsamen Insel führt uns eine Stunde an der Küste Hurghadas entlang, wo die markantesten Bauwerke als Orientierungspunkte dienen. Als erstes entdeckt man die zwei Türme der neuen Moschee, dann den Rundbau, welches das alte Sheraton ist,  erstes Hotel in Hurghada und dann das das Fefela, ein Restaurant was sich als Kuppelgebäude von der Straße bis ins Meer zieht.

An der Insel sind wir meist alleine, abgesehen von einheimischen Fischern. Die Insel kann nicht mehr erkundet werden, da sie unter Naturschutz steht. Es ist die Brutstätte von Vögeln und Schildkröten. Jedoch gibt es einen sandigen Ausläufer, zu dem wir hinschwimmen können.  Badeschuhe sind empfohlen, da man sich an Muschelschalen oder den darin befindlichen Einsiedlerkrebsen doch schneiden kann.  Inzwischen bereitet Andreas mit der Crew das Essen vor. Da wir selbst wissen, wie schnell man gute Hausmannskost vermisst, bieten wir diese an.

Im Anschluss kann auf dem Sonnendeck ein kleiner Verdauungsschlaf gemacht werden, doch bitte die Sonnencreme nicht vergessen!

Gegen 14.00 Uhr wird wieder in Richtung alter Hafen gefahren, wo noch ein Schnorchelstopp eingelegt wird. Gegen 16.30 Uhr legt das Boot  wieder an ihrem Ankerplatz an. Jetzt heißt es Abschied zu nehmen! Wem es gefallen hat, der bedankt sich bei der Crew mit einem kleinenTrinkgeld, was gerne angenommen wird. Die Rückfahrt ist meist noch mit einer kleinen Stadtrundfahrt verbunden.

Natürlich haben wir auch die Möglichkeit, einer größeren Gruppe diese Relextour anzubieten, dazu mieten wir dann ein kleines Safariboot an. Der Vorteil hier ist, dass wir auch ein Zodiak haben, das uns bis zur Insel bringt.

 

Nicht zu vergessen ist, dass es in Ägypten früh dunkel wird. Im Winter geht die Sonne gegen 17.30 Uhr unter, im Sommer nur unwesentlich später. Und wer schon einmal den Sonnenuntergang in den Bergen beobachtet hat, weiß, dass man diesen wie mit Zeitraffer verfolgt. Eine Dämmerung, wie wir es aus Europa kennen, gibt es hier nicht.

IMG_3508

Der Ausflug kostet 50 € pro Person und kann bei fairholiday oder robinson Tours Hurghada angefragt werden.

Wer das Boot exlusiv mieten möchte, bezahlt für das kleine Boot 250€ (bis 4 Personen, jeder weitere 15€) oder das große Boot für 400 € (bis 9 Personen, jede weitere 15€)