Dritte Woche Fasten

Hunger: Nein

Appetit: Ja

Gewicht: Stagnierend

 

Gut, alle Erfahrungsberichte aus einschlägigen Foren berichten das gleiche Phänomen: du isst nichts, trotzdem bewegt sich der Zeiger der Waage um keinen Millimeter nach unten, und dass über mehrere Tage. Der einzige Grund, das Fasten jetzt nicht abzubrechen, resultiert aus dem nicht vorhandenen Hungergefühl. Im Gegenteil, wir saßen mit Freunden im Restaurant und sahen beim Essen zu.

Doch gestern war dann schon der Höhepunkt des „Willst du nicht doch mal probieren-Tages“!

Wir haben Freunde aus Deutschland begrüßt die Hunger hatten. Also wird ein Vesperteller angeboten mit guter Fenchelsalami aus Italien, Gryer Käse aus der Schweiz und knackigen Tomaten. Gerade die kleinen, feinen Scheiben der Salami schrien mich förmlich an: „Versuche mich, es wird dir nicht schaden!“

Der Käse rief: „Etwas Eiweiß tut deinem Körper gut!“

Und die Tomaten und Gurken sangen im Chor: „Vitamine, Vitamine!“

Nein, ich war eisern. Nach dem die Gäste gegangen waren, kam die nächste Herausforderung. Wir haben für einen Bootsausflug zu kochen, Frikadellen. Nach dem Vermengen des Hackfleisches habe ich noch nie so sauber die Hände abgewaschen. Doch ein kleiner Rand hat sich gebildet und ich konnte nicht widerstehen: ich habe ihn abgeleckt! Und tatsächlich, es stimmt! Die Geschmacksnerven sind sensibler! Ich schmeckte den Knoblauch, die Zwiebeln, Salz, Pfeffer und Petersilie einzeln heraus!

Als nächstes bereitete ich das Salatdressing vor. Zwiebeln eingelegt in gutem Basalmiko Essig mit Olivenöl – flüssig! Also gönnte ich mir einen Teelöffel! Ich hätte das ganze Glas leer trinken können!

Nach dieser Tortur habe ich mich abends mit Freunden zum Kartenspielen getroffen, Als guter Gastgeber stellt man natürlich Knabbereien auf den Tisch – Chips. Ich hörte richtig das knacken in meinen Ohren, hatte den salzigen Geschmack auf der Zunge und merkte, es war mein Nachbar zur Linken, der sich dem Genuß hingab. Da platzte ich heraus: „Darf ich deine Finger ablecken!“

Oh Gott, nennt man das Fastenkrise? Wenn ja, dann steck ich mittendrin.

Doch heute hat mich die Waage wenigstens etwas milde gestimmt: 400 Gramm weniger. Also, schauen wir mal, was Woche vier so mit sich bringt!